Ziele einer Wurzelkanalbehandlung

beschaedigterzahn4_w-large

Ursache der Entzündung sind die in das Wurzelkanalsystem eingedrungen Bakterien, die das dortige abgestorbene Gewebe besiedelt haben.

Sie werden zusammen mit den Gewebsresten im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung entfernt.

Informationen zu Fehlerquellen & aktuellen Möglichkeiten der Wurzelkanalbehandlung.

wurzelwie5_w-large

Ist das Wurzelkanalsystem keimfrei und gesäubert, wird es durch eine Wurzelkanalfüllung verschlossen, um z. B: ein erneutes Eindringen von Bakterien zu verhindern.

Nachdem so die Krankheitsursache beseitigt ist, heilt der Organismus in der folgenden Zeit den durch die Entzündung entstandenen Knochendefekt aus.

Informationen zu Fehlerquellen & aktuellen Möglichkeiten der Wurzelkanalfüllung.

wurzelwie1-large

Da es bei der Behandlung darum geht, Bakterien aus dem Wurzelkanalsystem zu entfernen, muß besonders darauf geachtet werden, dass während der Behandlung am eröffneten Zahn keine NEUEN Bakterien hinein gelangen.

Hierzu wird der Zahn von der Mundhöhle mit einem Gummituch (Kofferdam) isoliert, so dass kein Speicheltröpchen aus dem Mund in den Zahn gelangen kann. Der Zahnarzt verfügt nun über ein sauberes und trockenes Arbeitsfeld.

So wird auch verhindert, dass der Zahnarzt beim Einführen seiner Instrumente in den Mund mit diesen versehentlich die Mundschleimhaut berührt, dabei Keime aufnimmt und diese mit dem Instrument in den Zahn gelangen.

Dem Patienten verschafft die Abschottung des Zahns von der Mundhöhle einen erheblichen Komfort, da ihm die schlecht schmeckenden Desinfektionsmittel, die in den Zahn gespült werden, so nicht in den Mund laufen können. Außerdem müssen Zahnarzt und Zahnarzthelferin auch nicht mehr gegen Zunge und Wange drücken, um Platz zu gewinnen.

 

INFORMATIONEN ZU ERKRANKUNG & THERAPIE: